IHK-Startseite    Wirtschafts- und Unternehmensberatung sowie sonstige Dienstleistungen
IHK-Wahl-Logo 2019 IHK Frankfurt am Main
Logo IHK Frankfurt am Main
WG 11: Wirtschafts- und Unternehmensberatung sowie sonstige Dienstleistungen

Mehr über Ihren Kandidaten erfahren

Martina Rosanski

Martina Rosanski

Vorsitzende des Vorstands

pro regio AG

Kaiserstraße 61

60329 Frankfurt martina.rosanski@proregio-ag.de

www.proregio-ag.de

Zum Unternehmen

pro regio berät, entwickelt und moderiert Projekte in der Stadt- und Regionalentwicklung.

Zur Person

Betriebswirtin und Beraterin für Gründungen, kleine Unternehmen, Vereine und Non-Profit-Organisationen mit Fokus auf Umsetzbarkeit und Innovation

Mein Motiv

Kleine Unternehmen mit ihren Interessen und besonderen Anliegen adäquat in der Vollversammlung zu vertreten

Mehr über mich

Warum war ich von 2014-2018 in der Vollversammlung?
Mit meiner zu Beginn in der Vollversammlung gestellten Frage: ‚Warum liegt die Beteiligung der Unternehmen bei der IHK-Wahl im Jahr 2014 bei nur 7,4 Prozent?‘ konnte ich einen Aspekt in den Mittelpunkt rücken, der bis dahin öffentlich nicht gestellt worden war. Diese Frage wurde von der IHK ernst genommen und führte zur Gründung eines Arbeitskreises Wahlbeteiligung. In diesem Rahmen fanden mehrere Workshops und Unternehmerfrühstücke statt. Geladen waren auch Unternehmer und Unternehmerinnen, die der IHK kritisch gegenüberstanden. So wurden andere Stimmen und Sachverhalte offenbar. Die IHK nahm diese Äußerungen ernst, so dass ich zweimal in der Vollversammlung von diesen Veranstaltungen und deren Ergebnissen berichtet habe. Die Wünsche einiger Vollversammlungs-Mitglieder nach Änderungen des IHK-Vorgehens zu den Wahlen fanden Gehör. Viele Änderungspunkte wurden diskutiert, einige umgesetzt. Nunmehr geht die IHK in einigen Punkten die jetzige Wahl 2019 strukturierter und vor allem transparenter an.

Warum will ich in die Vollversammlung 2019 – 2023 gewählt werden?
Ich möchte gerne den Entwicklungsprozess der IHK weiterhin forcieren. Veränderung ist notwendig, weil es in den Reihen der gesetzlich verpflichteten Zahler insbesondere von Kleinst- und Kleinunternehmern viele Vorbehalte gegenüber der IHK gibt. Vorbehalte insofern, als dass von außen oft nicht erkennbar ist, welche Effekte die IHK insbesondere für die kleinen Unternehmen erzielt. Woran es liegt, dass Effekte nicht erkennbar sind, kann an einer unzureichenden Kommunikation oder schlicht am Desinteresse des Unternehmers an der IHK liegen. An beiden Punkten will ich wieder nach meiner Wahl ansetzen, die erzielten Effekte der IHK auch in den Köpfen der Mitgliedsunternehmen präsenter machen und das Desinteresse in ein Interesse wandeln.

Was ich sonst noch so mache
Neben der ehrenamtlichen Arbeit in der Vollversammlung der IHK und dem AK Wahlbeteiligung, bin ich als Vorstandsvorsitzende der pro regio AG tätig. pro regio AG ist ein Beratungsunternehmen, welches hauptsächlich von Kommunen und Regionen im Bereich der Stadt- und Regionalentwicklung angefragt wird. Dies mit der Zielsetzung, Prozesse im ländlichen Raum zu entwickeln, zu begleiten und erfolgreich umzusetzen. In diesen Aufträgen an die pro regio AG geht es meist um sehr komplexe Entwicklungsprozesse, da neben der Professionalisierung des Ehrenamtes oder die Belebung der lokalen Wirtschaft oft auch die Initiierung von Tourismusprojekten im Fokus steht. Dieser anspruchsvollen Arbeit begegnen wir mit einem hohen Maß an Kommunikationskompetenz, mit Empathie und mit der wertschätzenden sowie respektvollen Haltung dem Prozess und den Menschen gegenüber.

Neben all diesem habe ich meine Beratungstätigkeit professionalisiert und mit einem Beratungs-Kollegen ein Buch veröffentlicht: ‚Vom Antworten geben zum Fragen stellen‘.