IHK-Startseite    Bildungswirtschaft
IHK-Wahl-Logo 2019 IHK Frankfurt am Main
Logo IHK Frankfurt am Main
WG 12: Bildungswirtschaft

Mehr über Ihren Kandidaten erfahren

Hanspeter Lanz

Hanspeter Lanz

Inhaber

Hanspeter Lanz – Mediationsbüro Frankfurt

Karl-Kautsky-Weg 8

60439 Frankfurt hanspeter.lanz@gmx.net

www.mediationsbuero-frankfurt.de

Zum Unternehmen

Das Mediationsbüro Frankfurt schult und berät zu Kooperations- und Führungsthemen.

Zur Person

Trainer, systemischer Coach, Wirtschaftsmediator, vorher Bankkaufmann. Verheiratet, Chorsänger, Jakobsweg-Wanderer und Asien-Fan

Mein Motiv

Ich will meine Stimme nutzen, um mich für duale Ausbildung einzusetzen, und dass Dialoge wieder kooperativ funktionieren.

Mehr über mich

Der Vermittler
In Basel geboren, lebe ich seit 1992 in Frankfurt. Bereits nach meiner Bankausbildung wusste ich, dass meine künftigen Tätigkeiten zwei Bedingungen erfüllen müssen: mit Menschen arbeiten und Verantwortung übernehmen. Mit 22 Jahren bin ich als kaufmännischer Leiter eines Möbelimporteurs ins kalte Managementwasser gesprungen. Danach als Bereichspersonalchef und Ausbildungsverantwortlicher (sowie als Pate von 120 Azubis) stellte ich in vielen eigenen Schulungen fest, dass bereits die nächste Generation völlig anders tickt. Meine Sichtweise und Rolle änderten sich ständig.
1986 kam ich nach Deutschland, leitete immer größere Teams und übernahm immer mehr Verantwortung. Meine herausragendsten interkulturellen Herausforderungen waren jedoch ungleich anspruchsvoller: eine Projektleitung in Tokio, danach der fast einjährige Aufbau und die Leitung der Infrastruktur als Innenleiter einer Bank in Taiwan. Ab 1993 führte ich 8 Jahre lang verschiedene Bereiche bei UBS in Deutschland. Mit zu meinen befriedigendsten Missionen gehörte, während zweier Fusionen Teams zusammenzuführen.
All diese Erfahrungen und vor allem die Zeit in Asien lehrten mich, dass der kooperative Umgang mit Menschen immer nur kulturbezogen gelingen kann. Vieles begriffen habe ich jedoch erst mit mehr Abstand: in 2000 kündigte ich und machte ein Sabbatical mit einem Sprachaufenthalt in Südamerika. Dort lernte ich wieder über den Tellerrand hinaus schauen. Mit mehr Abstand wurde auch meine Vision klarer: Ich will Unternehmen helfen, die in Menschen steckenden Ressourcen zu entdecken, zu wecken und zu fördern. 2001 beschloss ich deshalb, meine Praxiserfahrung als selbstständiger Trainer, Coach und Mediator einzusetzen. Meine soziale Kompetenz entwickle ich durch kontinuierliche Weiterbildung. So habe ich u.a. Ausbildungen zum NLP-Practitioner, zum Systemischen Coach und als Wirtschaftsmediator (IHK) absolviert.
Als Ausbildungs- und Führungsprofi weiß ich: optimal handeln heißt Wissen und Fähigkeiten überzeugend einsetzen. Deshalb sorge ich dafür, dass in Unternehmen, aber auch bei kommunalen Vorhaben Kooperation gelingt und Dialoge gut funktionieren. Und in meiner Rolle als Vermittler moderiere ich Bürgerdialoge, z.B. bei Windpark-Projekten mit Widerstand, fange Konfliktbeteiligte engagiert ein und bringe sie wieder miteinander ins Gespräch. Mein Gespür und eine tiefe Achtsamkeit helfen mir, Menschen zu verstehen und individuell zu fördern. Dazu verfüge ich auch über einen gut gefüllten Methodenkoffer für kommunikative Prozesse und Dynamiken in Konflikten. Ich engagiere mich im Vorstand des Schweizerisch-Deutschen Wirtschaftsclubs FrankfurtRheinMain. Daneben bin ich Vorsitzender der Vereinigung zertifizierter Wirtschaftsmediatoren (VzWM) e.V., in der sich Wirtschaftsmediatoren (IHK) zusammengeschlossen haben.
Einen Ausgleich zur Welt als Unternehmer finde ich auf Wanderungen und Reisen, beim Singen im Chor sowie bei guten Gesprächen.