IHK-Startseite    Verkehr
IHK-Wahl-Logo 2019 IHK Frankfurt am Main
Logo IHK Frankfurt am Main
WG 7: Verkehr

Mehr über Ihren Kandidaten erfahren

Christian Eichmeier

Christian Eichmeier

Geschäftsführer

Contargo Rhein-Main GmbH

Schmickstraße 21

60314 Frankfurt ceichmeier@contargo.net

www.contargo.net

Zum Unternehmen

Container-Terminal im Frankfurter Osthafen. Binnenschiffe/Block-Züge/Lkw last mile

Zur Person

Logistiker aus Leidenschaft, seit Sommer 1997 im Frankfurter Osthafen aktiv, Vorstandsvorsitzender der Gemeinschaft Frankfurter Hafenanlieger

Mein Motiv

Mitgestaltung der Anliegen der trimodalen Verkehrsgestaltung für die Stadt Frankfurt und das RheinMain-Gebiet

Mehr über mich

Ich bin Logistiker aus Überzeugung und mit Leidenschaft , seit Juli 1997 Leiter des Containerterminals Im Frankfurter Osthafen, seit 2012 Geschäftsführer der Contargo Rhein-Main GmbH mit drei Container-Terminal-Standorten in Frankfurt und Gustavsburg und Koblenz. Ab Juli 1997 im Beirat der Gemeinschaft Frankfurter Hafenanlieger (GFH), seit 2012 deren Vorstandsvorsitzender. Weitere ehrenamtliche Tätigkeiten: Vorstandsmitglied im Speditions- und Logistikverband Hessen / Rheinland-Pfalz und Mitglied im Verkehrsausschuss der Vereinigung der hessischen Unternehmerverbände. Privat habe ich neben ausgedehnten Wanderungen mit meiner Familie und unseren beiden Hunden als Ex-Handballspieler aktiven Spaß am Ausdauersport als Triathlet und am Motorrad fahren. In den vergangenen Jahren konnten wir zusammen mit dem zuständigen Dezernenten der Stadt Frankfurt als Gemeinschaft der Frankfurter Hafenanlieger (GFH) maßgeblich zum Fortbestand der in den Frankfurter Häfen ansässigen Unternehmen und deren angemieteten Immobilien durch das Konzept Hafen Frankfurt 2050plus beitragen. Unter anderem aus dieser Situation heraus entwickelte sich bei mir die Erkenntnis, dass man gemeinsam stärker ist, wenn es um die Erreichung übergeordneter Interessen geht. So erklärt sich auch mein ehrenamtliches Engagement in den vorgenannten Verbänden. Die Frankfurter Häfen stellen auch aufgrund ihrer räumlichen Nähe nach meiner Ansicht das Tor zur Ver- und Entsorgung der Bürger/innen der Stadt Frankfurt und deren Umgebung dar. Der sehr umweltverträgliche Transport der Güter per Bahn und Binnenschiff bis vor die Haustüre der Stadt mit anschließender Verbringung der Waren im kombinierten Verkehr der sogenannten letzten Meile muss auch zukünftig stärker in den Fokus der des Interesses gerückt werden . Es stehen viele Herausforderungen an – wie gehen wir mit dem drohenden Dieselfahrverbot um, wie kann man noch mehr Güter von der Strasse auf die alternativen Verkehrsträger verlagern, wo finden die Lastkraftwagen-Fahrer Park- und Rastmöglichkeiten in der nahen Stadtumgebung usw.