IHK-Startseite    Tourismus-, Freizeit- und Gesundheitswirtschaft
IHK-Wahl-Logo 2019 IHK Frankfurt am Main
Logo IHK Frankfurt am Main
WG 8: Tourismus-, Freizeit- und Gesundheitswirtschaft

Mehr über Ihren Kandidaten erfahren

Harald Metz

Harald Metz

Geschäftsführender Gesellschafter

KINOTEAM Theaterbetriebsgesellschaft mbH

Berger Straße 177

60385 Frankfurt haraldmetz@aol.com

www.medienmittwoch.de

Zum Unternehmen

Die Berger Kinos (Kinoteam GmbH) sorgen seit 1981 für gute Kino-Unterhaltung in Frankfurt.

Zur Person

Lichtspieldirektor, Gastronom, IHK-Ausbilder & IHK-Prüfer für das Berufsbild „Kaufmann für audiovisuelle Medien“, Mitbegründer des Medienmittwochs

Mein Motiv

Der Freizeit- u. Kulturindustrie soll zu mehr politischer Präsenz bei gleichzeitigem Bürokratieabbau verholfen werden.

Mehr über mich

Als Kinobetreiber gehöre ich neben dem IHK-Ausschuss für Touristik, Freizeit- u. Gesundheitswirtschaft auch dem IHK-Ausschuss Informationswirtschaft an. In der vergangenen Wahlperiode habe ich mich u.a. für einen kräftigen Ausbau des öffentlichen Personennahverkehrs (ÖPNV) u. der Einführung eines kostenlosen, steuerfinanzierten ÖPNV-Tickets eingesetzt. Das hohe Verkehrsaufkommen im Ballungsgebiet FRM würgt die hiesige Wirtschaft mit ständigen Staus, Parkplatznöten nicht nur für gewerbliche (Auslieferungs-)Fahrer, kommunale Dienste o. für unsere Kunden, sondern bindet gewaltiges Kapital an Firmenparkplätzen, Stellplatzgebühren usw. Laut ADAC betrug die Staustundenzahl in 2017 mehr als 22 Millionen, da kommen Milliardenbeträge an Staukosten allein für Gewerbebetriebe zusammen. Würden mit dem Ausbau des ÖPNV u. kostenlosem Fahrticket auf lange Sicht der Individualverkehr erheblich verringert, müssten wir uns heute nicht mit gerichtlich verfügten Fahrverboten für Verbrennungsmotoren beschäftigen. Die Bundesregierung (einschließlich Bundesfinanzminister) hat mit Schreiben vom 11.2.2018 bei der EU-Kommission in Brüssel den Vorschlag eines kostenlosen ÖPNV hinterlegt. Dies scheint nicht unrealistisch, denn die ÖPNV-Gesamteinnahmen aller Netze in Deutschland betragen überschaubare zwölf Milliarden Euro per anno. In Wien z.B. kostet ein ÖPNV-Jahresticket einen Euro pro Tag bzw. 365 Euro im Jahr. Dieses Fahrpreismodell könnte als vernünftiger Zwischenschritt bis zum erfolgreichen Ausbau den ÖPNV in FRM unser Ziel sein.
Ein weiterer Schwerpunkt meiner Tätigkeit ist meine Arbeit als IHK-Ausbilder/–Prüfer. Die Kosten für diesen IHK-Bereich sind leider so immens, wie die die positive Ausstrahlung dieser bemerkenswerten Bildungsarbeit nach innen u. außen. Deshalb schlug die IHK-Geschäftsführung Ende 2017 eine drastische Erhöhung der Kostenbeträge vor, die aber selbst mit Verabschiedung die tatsächlichen Kosten nicht gedeckt hätte. Als Ausbilder habe ich mich für die Abwehr dieses Antrags stark gemacht, weil dadurch gerade die Ausbildungsbetriebe belastet u. bestraft worden, die die wertvolle Bildungsarbeit leisten. Es vergeht kein Monat in dem nicht ausländische Delegationen sich bei den IHKs über das überaus erfolgreiche duale Ausbildungssystem informieren. Alle Unternehmen im Bezirk profitieren von diesem Ausbildungszweig, auch diejenigen, die zwar selbst nicht ausbilden, aber gerne gut ausgebildete junge Nachwuchskräfte einstellen möchten. Der Kampf gegen die Erhöhung der Ausbildungs- bzw. Prüfungsgebühren war erfolgreich. Die Vollversammlung entschied nicht nur die geplante Gebührenerhöhung fallen zu lassen, sondern beschloss aus den genannten Gründen heraus sogar die bisherigen Gebühren um 10 Prozent zu reduzieren. Damit sind die Prüfungsgebühren in der IHK Frankfurt die kostengünstigsten bundesweit.
Einen weiteren Schwerpunkt sehe ich in der Europa-Politik, für die es gilt auch u. gerade im Parlament der Unternehmer stärker Flagge zu zeigen.