IHK-Startseite    Tourismus-, Freizeit- und Gesundheitswirtschaft
IHK-Wahl-Logo 2019 IHK Frankfurt am Main
Logo IHK Frankfurt am Main
WG 8: Tourismus-, Freizeit- und Gesundheitswirtschaft

Mehr über Ihren Kandidaten erfahren

Hans-Peter Zarges

Hans-Peter Zarges

Geschäftsführer

Zarges GmbH

Markt 20

60311 Frankfurt hpz@zarges-frankfurt.com

www.zarges-frankfurt.com

Zum Unternehmen

Gastronomie, Einzelhandel, Kaffeehaus sowie Innenarchitektur

Zur Person

Seit 30 Jahren Gastronom, mit Leidenschaft für Qualität und Kreativität

Mein Motiv

Qualität bis ins kleinste Detail

Mehr über mich

Ich musste von Frankfurt weg, um die Stadt neu für mich zu entdecken. Es ist wichtig, mal über den Horizont zu gucken, um neue Ideen zu kriegen.
Das Jahr 1959 war das Gründungsjahr der Metzgerei Zarges durch meinen Vater. Als der große Förderer der Frankfurter Eintracht zehn Jahre später tödlich verunglückte, übernahm seine 29 Jahre alte Witwe, die noch ihren Meistertitel erwarb, den Betrieb und führte ihn weiter.
Ich selbst verließ Frankfurt im Schulalter. Nach dem Abitur studierte ich in München Betriebswirtschaft und eröffnete dort einen Vertrieb, aus dem das erste Lifestyle-Kaufhaus für Mode, Möbel und Accessoires wurde – der Vorläufer für die Trendhäuser Teresa in München und Colette in Paris.
1992 lernte ich auf einem Flug den Escada-Chef kennen; auf dem Rückflug war ich sein Geschäftsführer für Cerruti in den Staaten und stattete unter anderem Hollywood Filme aus. 1999 wollte sich die Mutter mit 60 zurückziehen. Ein Verkaufen des Familienbetriebs kam nicht in Frage und um meiner Vorliebe für Gutes Essen gerecht zu werden, entstand auf 320 Quadratmetern das Feinkosthaus Zarges auf der Fressgasse als Schaufenster, mit vielen internationalen Produkten, die es bisher in Frankfurt nicht gab, und das Restaurant mit täglich wechselnder Karte.
Da sich die Fressgasse immer mehr in eine Modegasse entwickelt, entschied ich mich dieses Jahr nach über 20 sehr erfolgreichen Jahren in der Fressgasse für einen Wechsel in die neue Altstadt am Römer. Am neuen Standort wird ein traditionelles Wirtshaus eröffnet. Da ich mich schon immer für Design und Ästhetik interessiert habe, gründete ich nun auch noch eine Innenarchitekturfirma für Gastronomie sowie private Kunden.